KINOTIPP: The Forest

Zwillinge haben eine besondere Verbindung zueinander. Sie spüren, wenn etwas nicht stimmt, vor allem, wenn der andere dem Tode nah ist. Um dieses Phänomen geht es im Horrorthriller „The Forest“. Natalie Dormer spielt die Zwillingsschwestern Sara und Jess. Aus beruflichen Gründen zieht Jess aus den USA ans andere Ende der Welt nach Tokio und verschwindet plötzlich. Wie es weitergeht, weiß mein Kollege Gerit Zienicke.

Bildquelle: http://splendid-film.de/the-forest

Bildquelle: http://splendid-film.de/the-forest

Obwohl die Schwestern Sara und Jess tausende Kilometer voneinander getrennt sind, spürt Sara, dass etwas nicht stimmt. Eines Nachts träumt sie von ihrer Schwester in Not. Kurze Zeit später klingelt ihr Telefon.  Sofort fliegt Sara nach Tokio und begibt sich auf die Suche nach Jess. Hilfe von Einheimischen bekommt sie nicht, denn man erzählt sich schreckliche Dinge über den sogenannten Selbstmord-Wald am Fuß des Mount Fuji.

In dem australischen Journalisten Aiden findet Sara schließlich einen furchtlosen Begleiter. Doch ist ihm zu trauen? Zusammen mit dem erfahrenen Guide Michi  betreten die beiden den unheimlichen Wald. Die Suche ist mühsam, der Wald düster und endlos. Doch kurz vor Einbruch der Dunkelheit entdeckt Sara eine Spur.

 Trotz aller Warnungen verbringen Aiden und Sara die Nacht im Wald – und sie sind nicht allein. „The Forest“ ist ein fesselnder Horrorthriller und den berüchtigten Wald gibt es wirklich. Game-of-Thrones-Star Natalie Dormer überzeugt in ihrer Doppelrolle der Zwillingsschwestern und zieht den Zuschauer bis zum Schluss in ihren Bann.

Also wir haben jetzt schon Gänsehaut. „The Forest“ läuft ab sofort im Kino.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.