Serientipp: „Better Call Saul“

Die zweite Staffel ab 17. Februar bei Netflix

Better-Call-Saul-Anzeige-127922-detailp„Breaking Bad“ ist eine der erfolgreichsten TV-Serien der vergangenen Jahre. Auch das Spin-off „Better Call Saul“ um den zwielichtigen Anwalt Saul Goodmann ist beliebt bei Fans und Kritikern zugleich. Am Mittwoch (17.02.) startet nun schon die zweite Staffel von „Better Call Saul“ auf Netflix.

Jimmy McGill lässt seine frühere Karriere als Betrüger und Kleinganove hinter sich. Er krempelt sein Leben um, besteht mit Mühe und Not sein Anwaltsexamen und schlägt sich von nun an mit schlecht bezahlten Fällen durchs Leben, um seine Rechnungen zu bezahlen.

Also macht Jimmy die Pflegeheime unsicher, auf der Suche nach neuen Mandanten. Dabei stößt er auf einen riesigen Betrugsfall, der sich als Goldgrube entpuppen könnte. Er bringt den Fall in die Kanzlei seines Bruders und hofft dort auf einen Job, doch die anderen Partner machen Jimmy einen Strich durch die Rechnung.

Jimmy ist am Boden zerstört, schon wieder waren alle Mühen umsonst. Sein ganzes Leben gerät ins Wanken, so Darsteller Bob Odenkirk.

„Er hat es quasi abgelehnt, weiterhin ein guter Mensch zu sein. Zumindest ein Teil von ihm hat entschieden: ‚Vielleicht bin ich einfach kein guter Mensch, vielleicht schaffe ich es nicht‘.“

Jimmys Entscheidung verändert sein Leben von Grund auf. Er genießt es, nicht immer das Richtige tun zu müssen und auf alle anderen zu pfeifen. Dabei bekommt er Hilfe von Mike Ehrmantraut – ebenfalls bekannt aus „Breaking Bad“ – der ihn immer tiefer in die kriminelle Unterwelt hineinzieht.

Jimmy hat weder Geld noch einen Plan und er steht vor unmöglichen Entscheidungen, die seine Zukunft als Saul Goodman erahnen lassen. Immerhin weiß er ganz genau, was er will – oder viel mehr, was er nicht will.

Von den Machern von „Breaking Bad“ kommt das Spin-off „Better Call Saul“. Die komplette erste Staffel gibt es rund um die Uhr bei Netflix zu sehen – und ab sofort (ab dem 17. Februar) auch immer mittwochs eine neue Folge von Staffel zwei. Weitere Infos gibt’s auch im Netz unter www.netflix.de.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.